30% leichtere Implantate – für ein natürliches Brustgefühl

Brustvergrößerung mit b-lite Implantaten Dr. Turkof Wien

Warum Leichtimplantate?

Brustvergrößerungen zählen zu den weltweit beliebtesten Schönheitseingriffen. Allerdings ist nicht jede Implantat-Trägerin mit ihrer neuen Oberweite restlos zufrieden. Laut Statistik wird nach einer Brustvergrößerung die erste Korrekturoperation bereits ein Jahr nach dem Eingriff durchgeführt.

Die Häufigkeit von Korrekturen nimmt in den darauffolgenden Jahren deutlich zu. Die häufigste Ursache der gewünschten Korrekturen ist jedoch nicht die Beseitigung der gefürchteten Kapselfibrose, sondern insbesondere bei Implantaten ab 280-300g die Beseitigung der abgesunkenen Brust (Hängebusen). Je größer das eingebrachte Implantat, umso mehr wiegt es und umso mehr wird die Haut gedehnt. Ein großes (schweres) Implantat dehnt die Haut kontinuierlich aus und die Brust sinkt mir der Zeit immer weiter ab. Neben dem Verlust an Attraktivität der Brüste klagen Betroffene oft auch über zunehmende Rückenbeschwerden, weil das erhöhte Gewicht der künstlich vergrößerten Oberweite die Rückenmuskulatur überfordert.

5 Fragen an Dr. Turkof

Für Sportlerinnen und Frauen die gerne etwas mehr wünschen

Besonders Frauen die sich gerne bewegen und die bis jetzt die Befürchtung hatten, dass sie schwere Implantate beim Sport behindern, werden begeistert sein.
Eine ebenfalls spürbare Entlastung werden Frauen bemerken, die ein schlechtes Bindegewebe haben oder Frauen, die sich Implantate in der Größe von 300 ml oder mehr wünschen.

Vorteile auch bei der Brustrekonstruktion

Gerade in der Rekonstruktions-Chirurgie sind die verwendeten Implantate notwendigerweise meist besonders groß und schwer. Nach einer tumorbedingten Totalentfernung bzw. bei genetisch bedingten, vorbeugenden Eingriffen muss das gesamte Brustgewebe ersetzt werden. Durch das fehlende Brustgewebe steigt die Gefahr der Dehnung und Perforation (Zerreißen) der Haut. Bei Krebspatientinnen, bzw. Trägerinnen des Brustkrebs-Gens sollte der Einsatz der Leicht-Implantate das Komplikationsrisiko deutlich herabsetzen.

B-lite Implantate sind um bis zu 30% leichter als herkömmliche Silikon-Implantate

Neues B-Lite Implantat
320ml Volumen
238g Gewicht

Neues B-Lite Implantat
320ml Volumen 238g Gewicht

Herkömmliches Implantat
320ml Volumen
322g Gewicht

Herkömmliches Implantat
320ml Volumen 322g Gewicht

Leichtimplantate tragen dazu bei, dass sich die Brust deutlich weniger senkt und dadurch das Ergebnis einer Brustvergrößerung länger schön bleibt.
Die Gewichtsreduktion wird durch Einbringen spezieller Mikrokugeln (sog. Microspheres) ermöglicht, die in die Gelfüllung eingearbeitet werden. Sie reduzieren das Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten um bis zu 30%.

Dies bedeutet, das beispielsweise ein Implantat mit 322 g, mit der neuen Technologie nur noch 238 g auf die Waage bringt. Bei der Entwicklung von B-lite stützte man sich auf jahrzehntelange Erkenntnisse aus der NASA-Weltraumforschung zur Gewinnung volumenidenter, aber leichterer Produkte.

RSS Aktuelles aus der Ordination Univ.-Prof. Dr. Edvin Turkof

  • Kronen Zeitung (Sept 2018) September 13, 2018
    Durch den Aufbau der Brust mittels Eigenfett-Transplantation besitzt sie jetzt auch ein besseres Körpergefühl und mehr Lebensqualität. Die Brust wurde mit einer neuen Methode wieder aufgebaut. Univ.- Prof. Dr. Edvin Turkof, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie: „Die Technik der Eigenfett-Transplantation ist besonders schonend, und durch die Rückführung des Eigenblutes verliert die Patientin kein […]
  • Brustvergrößerung mit Eigenfett August 24, 2018
      The post Brustvergrößerung mit Eigenfett appeared first on Dr. Turkof.